OE_EXPERTISE 1.2: Die Entwicklung zum agilen Unternehmen gestalten

Im Workshop tauschten sich die Teilnehmer mit Gleichgesinnten zu Trends und Herausforderungen in der Entwicklung von Organisationen aus. © Business Upper Austria
Im Workshop tauschten sich die Teilnehmer mit Gleichgesinnten zu Trends und Herausforderungen in der Entwicklung von Organisationen aus. © Business Upper Austria

10.01.2019

Der digitale Wandel hat die Wirtschaft grundlegend verändert. Bewährte Konzepte werden nun immer häufiger in Frage gestellt oder brechen sogar zusammen. Die fortschreitende Digitalisierung zwingt viele Unternehmen, ihr Geschäftsmodell zu überdenken. In manchen Wirtschaftsbereichen, wie z.B. im Handel, sind die Auswirkungen schon heute deutlich zu spüren. Die digitale Transformation stellt aber nicht nur den Handel, sondern auch alle anderen Branchen vor große Herausforderungen.

Grundlegend veränderte Geschäftsmodelle führen immer auch zu einer Neugestaltung der Organisation und rufen Veränderungsprozesse hervor. Um auf den digitalen Wandel entsprechend reagieren zu können, sind Agilität und die Fähigkeit zur Veränderung für Unternehmen entscheidend. Aus diesem Grund veranstaltete das Netzwerk HR der oö. Standortagentur Business Upper Austria am 11. Dezember 2018 seinen zweiten Workshop der Reihe „OE_EXPERTISE“ mit dem Titel „Die Entwicklung zum agilen Unternehmen gestalten“.

Im Workshop wurden unter anderem folgende Themen bearbeitet:

  • Was sind die aktuellen Trends und Herausforderungen in der Entwicklung von Organisationen?
  • Wie verändert sich die Führung von Organisationen angesichts der Digitalisierung?
  • Wie kann gelingende Führung und Entscheidungsfindung in Unternehmen mit einem hohen Grad an Vernetzung und Komplexität aussehen?
  • Wie kann ich meinen Verantwortungsbereich so leiten, dass Mitarbeiter sich mitverantwortlich für die Gesamtergebnisse des Unternehmens fühlen?
  • Was sind geeignete Führungsinstrumente in einer von Selbstverantwortung geprägten Unternehmenskultur?
  • Welche neuen Methoden zur Förderung der Problemlösungskapazitäten und Kundenorientierung gibt es?

Die Teilnehmer profitierten von vielen spannenden Beispielen aus der Realität. Dank dem offenen Austausch unter Gleichgesinnten konnten sie zahlreiche neue Erkenntnisse gewinnen.


Foto: Irene Moser

Irene Moser

Koordinatorin

Schwerpunkte: KOMPASS - Projektassistenz, Organisation & Kommunikation, Website
Bürozeiten: Mo - Do 08.00 - 15.00 Uhr

Tel.: +43 732 79810 5194

Folgen Sie uns auch auf: