Intercultural wake up – Die Zukunft ist international!

Intercultural wake up - die Zukunft is international / 9. Oktober 2018 ©Business Upper Austria
Intercultural wake up - die Zukunft is international / 9. Oktober 2018 ©Business Upper Austria

17.10.2018

Die Zukunft ist international! Darin waren sich beim intercultural wake up am 9. Oktober 2018 alle einig. Über den Dächern von Linz trafen sich Experten aus dem HR-Bereich, um über entscheidende Aktivitäten im Umgang mit internationalen Fach- und Schlüsselkräften zu diskutieren. Aufgrund des vorherrschenden Fachkräftemangels wird es immer wichtiger, Oberösterreich als attraktiven Standort für internationale Fachkräfte zu positionieren. Der Umgang mit der Zu- und Rückwanderung von Internationals birgt jedoch eine Menge Herausforderungen für Unternehmen, die bisher keine oder nur wenige interkulturelle Erfahrungen besitzen. Impulsvorträge aus Wissenschaft und Praxis gaben aufschlussreiche Einblicke in die internationalen HR-Strategien erfolgreicher Unternehmen aus Oberösterreich.

Die Relevanz kultureller Vielfalt im Onboarding, anonyme Lebensläufe im Bewerbungsprozess, interkulturelle Kompetenz als Schlüsselqualifikation von Führungskräften – das sind nur ein paar der Themen, die am Dienstagabend im OÖ Kulturquartier unter den HR-Experten diskutiert wurden. Drei Experten aus Wissenschaft und Praxis teilten ihre Erfahrungen mit den Teilnehmern der Veranstaltung.

FH-Prof. DI Dr. Margarethe Überwimmer erläuterte in Ihrem Vortrag „Globale Talente managen – Herausforderungen und Maßnahmen für Organisationen und Unternehmen“ Tipps zur erfolgreichen Eingliederung von Internationals. „Für den Erfolg im internationalen Business sind sprachliche und kulturelle Kenntnisse essenziell. Oft scheitert die Zusammenarbeit an banalen interkulturellen Missverständnissen“, so Überwimmer. Die Teilnehmer bekamen außerdem einen Einblick in den Willkommens-Check, ein Online-Fragebogen, der die aktuelle Situation im Hinblick auf Onboarding, Administration, Beruf, Wohnen, Familie, Bildung, Freizeit, Gesundheit und Infrastruktur von Unternehmen und Gemeinden reflektiert. Der Willkommens-Check bietet ein aufschlussreiches Bild über die Willkommenskultur im eigenen Unternehmen und zeigt Stärken wie auch Verbesserungspotentiale auf:
www.willkommen-standortooe.at/willkommens-check/

DI (FH) Markus Mayr, Head of HR International Fronius International GmbH, zeigte in seinem Impulsvortrag auf, dass unterstützende Serviceleistungen wichtig sind für die erfolgreiche Integration von Internationals. Bei Fronius profitiert der Mitarbeiter durch umfangreiche Hilfestellung bei Themen wie Reiseorganisation und Versicherung, Unterstützung durch einen persönlichen Paten sowie Bereitstellung von Wohnmöglichkeiten. Seiner Meinung nach ist der Austausch zum Thema internationales HR-Management essentiell, um den Wirtschaftsstandort Oberösterreich gemeinsam zu stärken.

In ihrem Vortrag zum strategischen HR-Management bei Greiner gab Claudia Major spannende Einblicke in die HR-Strategie des international tätigen Unternehmens. In der Personalentwicklung setzt Greiner vor allem auf die Identifikation und Entwicklung interner Potentiale. Eine strategieorientierte Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter steht ebenso im Fokus des Unternehmens. Als künftige Herausforderung nennt Major die Einführung einer Sparten- und länderübergreifenden Personalentwicklung.

Im anschließenden Future Talk wurde über Aktivitäten diskutiert, die es braucht, um den Spitzenplatz Oberösterreichs in Sachen Wirtschaftswachstum und Innovationskraft nachhaltig auszubauen. Dabei war man sich einig: Oberösterreich ist bereits jetzt ein starker Wirtschaftsstandort und eine attraktive Region für internationale Fach- und Schlüsselkräfte. In Zukunft gilt es unsere regionale Marke noch weiter auszubauen und die Stärken Oberösterreichs in den Vordergrund zu stellen.


Willkommen Standort OÖ
Das Projekt Willkommen Standort OÖ ist ein kostenloser Beratungsservice der Regionalmanagement OÖ GmbH (RMOÖ) und der oö. Standortagentur Business Upper Austria. Das Ziel ist es, Unternehmen und Gemeinden bei der Entwicklung einer strukturierten Willkommenskultur für Zu- und Rückwanderer zu unterstützen. Dadurch sollen die Betriebe in der Region gestärkt werden, um dem steigenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Weiter Informationen finden Sie auf www.willkommen-standortooe.at.


Welcome2Upper Austria
Welcome2Upper Austria bietet umfangreiche Unterstützung für internationale Fach- und Führungskräfte die in Oberösterreich leben und arbeiten. Durch die Förderung der beruflichen und privaten Integration internationaler Schlüsselkräfte werden HR-Abteilungen in Unternehmen entlastet. Die Serviceleistungen sind sehr vielfältig und reichen von der Unterstützung der Internationals in allen Fragen des täglichen Lebens, über die Bereitstellung umfangreicher Infos rund um Institutionen und Behörden, bis hin zu der Vernetzung mit anderen Personen bei regelmäßigen Veranstaltungen. Mehr Informationen zu Welcome2Upper Austria finden Sie auf www.come2upperaustria.com.


Foto: Sonja Scheinmayr

Sonja Scheinmayr

Projektassistenz

Schwerpunkte: Welcome2Upper Austria Service Center, Buddy Network Pro

Bürozeiten: Mo: 8:00-14:00, Di 8:00 - 17:00, Do: 8:00 -16:30

Tel.: +43 732 79810 5198

Folgen Sie uns auch auf: