Ankommen in (Ober)österreich

Verena Einböck, Human Resources Manager, Frauscher Sensortechnik GmbH / Foto: Frauscher Sensortechnik GmbH
Verena Einböck, Human Resources Manager, Frauscher Sensortechnik GmbH / Foto: Frauscher Sensortechnik GmbH
Kiran Griffiths, Employee R&D, Frauscher Sensortechnik GmbH / Foto: Frauscher Sensortechnikg GmbH
Kiran Griffiths, Employee R&D, Frauscher Sensortechnik GmbH / Foto: Frauscher Sensortechnikg GmbH

07.06.2018

Für internationale Schlüsselkräfte ist der Wirtschaftsstandort Oberösterreich durchaus attraktiv: Zahlreiche Weltmarktführer aus den verschiedensten Branchen haben hier einen Firmensitz. Doch die sogenannten Internationals stehen in der neuen Heimat sowohl im behördlichen Umfeld, als auch bei der sozialen Eingliederung vielen Herausforderungen gegenüber. Das Welcome2Upper Austria Service Center (W2UA) unterstützt Unternehmen und deren internationale Mitarbeiter beim Einleben und Ankommen in Oberösterreich.

Arbeitgeber können beispielsweise durch Patensysteme im Unternehmen oder auch die Vernetzung der mitgereisten Partner/-innen vieles für die Integration ihrer internationalen Fachkräfte tun. Für eine erfolgreiche Eingliederung von Internationals ins Unternehmen sowie in die Gesellschaft, sind die Unterstützung bei Formalitäten, Wohnmöglichkeiten und Infos zum Settling-In am Welcome Day durch die HR Abteilung wichtig.

In Oberösterreich bekommen HR-Verantwortliche und Internationals Unterstützung vom Welcome2Upper Austria Service Center des Netzwerks Humanressourcen. Zur Entlastung von HR Abteilungen unterstützt die Initiative im „Settling-In“ Prozess durch eine Drehscheibenfunktion zu allen relevanten Institutionen, mit individueller Beratung und Events zu relevanten Themen. Die Website www.come2upperaustria.com und der „Pocket Guide“ – ein englischsprachiger Ratgeber in Buchform – bieten ergänzend einen ausführlichen Überblick zum Leben und Arbeiten in Oberösterreich.

Wie sieht die Unterstützung durch das W2UA-Service Center in der Praxis aus? HR-Managerin Verena Einböck und International Kiran Griffiths von der Frauscher Sensortechnik GmbH sprechen im Interview über ihre Erfahrungen.

Verena Einböck, Human Resources Manager, Frauscher Sensortechnik GmbH

Inwiefern haben Sie das Service von Welcome2Upper Austria bereits genutzt?
Bei uns wird der Anteil an internationalen Mitarbeitern immer größer. Für einige ist es der erste Aufenthalt in Österreich oder generell in Europa und da drängen sich bei diesen Mitarbeitern natürlich ganz viele Fragen auf. Bei den Veranstaltungen von W2UA erhalten unsere internationalen Mitarbeiter detaillierte Infos zu Systemen wie Steuer- und Sozialversicherungsrecht, Pensionsangelegenheiten oder Arbeitsrecht. Die Veranstaltungen werden alle in englischer Sprache durchgeführt, ein großer Pluspunkt. Besonders begeistert sind unsere Mitarbeiter aber von den Ausflügen, bei denen Sie das Leben und die Kultur von Oberösterreich kennenlernen und persönliche Kontakte zu Internationals anderer Unternehmen knüpfen können.

Wie sind Sie auf den Pocket Guide aufmerksam geworden? Und was hat Sie dazu bewogen, diesen in Ihrem Unternehmen einzusetzen?
Maria Dietz vom Welcome2Upper Austria Service Center Innviertel hat uns den Pocket Guide vorgestellt. Wir waren sofort von diesem umfassenden Nachschlagewerk begeistert und überreichen dieses all unseren Neuankömmlingen. Der Pocket Guide hält zahlreiche Informationen und Tipps zu wichtigen Themen wie erste Behördenwege, Gesundheit, Finanzen, Wohnungssuche oder Berufsleben, bereit. Natürlich sind unsere internationalen Mitarbeiter auch auf der Suche nach Freizeitaktivitäten oder Vereinen denen sie sich anschließen können – auch da gibt der Pocket Guide einen tollen Überblick.

Kiran Griffiths, Employee R&D, Frauscher Sensortechnik GmbH

What was the main reason to come to the „Innviertel“?
It was originally not my plan to move to this region. But I always wanted to have an international career. I was searching for jobs during my master studies in Germany when a friend of mine suggested me to apply to Frauscher. Within a month, I was called over for an interview and received the call to join. It happened so quickly that I did not have enough time to research the region. But as soon as I started living here, I was impressed by the beauty of the landscape and the peace and calm.

Did you feel welcome?
The people are very warm and welcoming and I was helped a lot in the initial few months after I moved here. I was very anxious about living through the first few months, but my colleagues made me feel at ease. The company also has branches in 10 other countries around the world and this speaks about the international character of the company. I am very glad to be a part of this firm.

Who helped you?
I was introduced to Ms. Maria Dietz from the Welcome2Upper Austria Service Center by my company much later, but the help has been really great. Especially, the seminars conducted for internationals. In the beginning, I was helped by my friend who suggested me to move here. Whenever I have a question, I ask Maria and she responds immediately. It was in December last year that the W2UA Service Center organized a day trip to Steyr for us. This was the best weekend I had ever had until then in Austria. It was great since I met many people from different parts of the world and also made many new friends who I meet during the weekends now.

Any advices for other international people?
Innviertel is the place to be! The people are wonderful, the environment is super clean and the future looks very bright. Being a city-boy, I had grown tired of the pollution and the crowds and the noise. I lived in Mumbai for 16 years. My advice would be to be a part of community events so that you integrate better and faster into the society here and also remove all prejudices you may have about the region. The people are warm and welcoming once you get to know them.
 



TIPPS

  • Der POCKET GUIDE – ein englischsprachiger Ratgeber in Buchform – ist beim Netzwerk Humanressourcen zum Preis von Euro 20,-/Stk. (exkl. MwSt.) erhältlich.
    Bestellen Sie jetzt das Willkommensgeschenk als Unterstützung für Ihre internationalen Mitarbeiter: come2upperaustria@biz-up.at
     
  • WILLKOMMENS-CHECK: Erfahren Sie was Sie als Unternehmen tun können, um sich gegenüber Internationals als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.
    Den Welcome-Guide können Sie hier downloaden: http://www.willkommen-standortooe.at/downloads-links/

Foto: Sonja Scheinmayr

Sonja Scheinmayr

Projektassistenz

Schwerpunkte: Welcome2Upper Austria Service Center, Buddy Network Pro

Bürozeiten: Mo: 8:00-14:00, Di 8:00 - 17:00, Do: 8:00 -16:30

Tel.: +43 732 79810 5198

Folgen Sie uns auch auf: