StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Der Willkommens-Check - das Tool zur Steigerung Ihrer Unternehmensattraktivität

08.05.2018

Die Suche nach Fachkräften stellt immer mehr Unternehmen vor große Herausforderungen. In diesem Zusammenhang haben insbesondere internationale Fach- und Schlüsselkräfte ein enormes Potential für die regionale Wirtschaft. Die Aufnahme und Integration internationaler Mitarbeiter kann aber durchaus fordernd sein. Zur Unterstützung von Unternehmen und Gemeinden wurde der kostenlose Willkommens-Check entwickelt.


Erfolgreicher Projektabschluss "Digital Stress Management"

25.04.2018

Mit digitalem Stress besser umgehen

Technologische Innovationen oder künstliche Intelligenz bestimmen immer mehr die Arbeitswelt. Maschinen sollen Arbeitsabläufe schneller und besser erledigen als wir Menschen. Doch es sind die Mitarbeiter, die diese Maschinen bedienen und mit sich verändernden Arbeitsgeräten ihre Aufgaben erledigen müssen. Die digitale Schnelllebigkeit erzeugt bei uns Menschen jedoch Stress.


Bernhard Reisner, Vice President Human Capital, gab Einblicke in die Organisationsentwicklung bei Miba (c) Business Upper Austria
Bernhard Reisner, Vice President Human Capital, gab Einblicke in die Organisationsentwicklung bei Miba (c) Business Upper Austria

Nachbericht: Organisationen entwickeln, den Wandel begleiten

12.04.2018

Get started!

Am 10. April 2018 öffnete das Miba-Forum in Laakirchen die Tore für das Netzwerk Humanressourcen. Einblicke in die Organisationsentwicklung bei Miba, diverser Austausch zum Arbeiten in neuen Raumkonzepten und das Eintauchen in das Organisationsverständnis von „dm drogerie markt“ begleiteten passgenau den Auftakt des neuen Themenschwerpunktes Organisationsentwicklung des Netzwerks HR.


Das war die HR-Tagung-18

31.03.2018

180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen am 15. Februar 2018 zur HR-Tagung in die Tabakfabrik und diskutieren mit Wissenschaftlern und Experten über die Digitalisierung der Personalarbeit.


FidW-Landesvorsitzende Margit Angerlehner und Landesrätin Mag.a Christine Haberlander  Foto: Land OÖ/Sandra Schauer
FidW-Landesvorsitzende Margit Angerlehner und Landesrätin Mag.a Christine Haberlander Foto: Land OÖ/Sandra Schauer

Finanzielle Unterstützung für betriebliche Kinderbetreuung in den Sommerferien

27.03.2018

Berufstätige Eltern stehen besonders während der betreuungsfreien Sommerwochen vor organisatorischen Herausforderungen. Eine betrieblich unterstützte Kinderbetreuung kann hier eine Lösung sein. Das Frauenreferat des Landes OÖ. bietet den oö. Unternehmen heuer bereits zum zweiten Mal eine finanzielle Unterstützung für betriebliche Sommer-Kinderbetreuungs-Projekte an. „Damit leisten auch wir einen Beitrag zu den Aufwänden der Betriebe und hoffen auf viele Projektinitiativen“, erklärt Landesrätin Mag.a Christine Haberlander.
 


Logo Rotes Kreuz Oberösterreich

HENRI. Der Freiwilligenpreis.

05.01.2018

Bewerben Sie sich jetzt!

Sie haben den Mehrwert all Ihrer Mitarbeiter, die sich freiwillig engagieren, schon lange erkannt? Sie schätzen diesen Idealismus, unterstützen die Interessen dieser Mitarbeiter und fördern damit die Freiwilligkeit? Dann sagen Sie uns einfach „wie“ und bewerben Sie sich für "HENRI. Der Freiwilligenpreis.".

 


Bild Puzzle

Wissen aus Unternehmen für Unternehmen!

11.12.2017

Eine geschlossene Gruppe von Unternehmen trifft sich drei Mal pro Jahr zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch zu gemeinsam definierten Themen. Die ERFA-Runden werden vom Netzwerk Humanressourcen organisiert und moderiert.


HR-Benchmark 2018

06.12.2017

Professionalität durch Hard Facts

Personalverantwortliche stehen immer wieder vor der Frage wie sie ihre Aktivitäten gegenüber Geschäftsführung und Controlling operationalisieren und damit besser begründen können.


Ein Mann steht bei einem Rednerpult und spricht. Im Hintergrund ist ein Roll-up von Business Upper Austria zu sehen.
Keynote-Speaker Johannes Kopf, AMS-Österreich-Vorstand. Foto: Elisabeth Bernhofer

Zukunftsforum Arbeitsmarkt: Wie das Potenzial der Generation 50plus genutzt werden kann

30.11.2017

Rund 30.000 Fachkräfte werden im Jahr 2020 in Oberösterreich fehlen. Was also tun, um diese Angebotslücke am Arbeitsmarkt zu schließen? Die oö. Arbeitsmarktstrategie „Arbeitsplatz OÖ 2020“ konzentriert sich dazu auf Jugendliche, Frauen, Menschen mit gesundheitlichen Vermittlungseinschränkungen, Migranten/innen und ältere Arbeitnehmer/innen. Um letztere Gruppe drehte sich das diesjährige „Zukunftsforum Arbeitsmarkt“ von Business Upper Austria am 28. November im Lentos Kunstmuseum Linz.


Fünf Personen stehen nebeneinander.
Abschlussfeier des Cross-Mentoring-Programms 2017: (v. l.) Stefan Promper, Leiter des Netzwerks Humanressourcen, Referentin Traude Wagner-Rathgeb, Frauen-Landesrätin Christine Haberlander, die inhaltliche Leiterin des Cross-Mentoring-Programms Doris Schulz und Gastgeber Josef Kinast, Direktor der Siemens-Niederlassung Linz. Bild: Business Upper Austria

Cross-Mentoring Programm startet in die 15. Runde

20.11.2017

Am Donnerstag, 16. November fand im Siemens-Forum in Linz die Abschlussfeier des 14. Durchgangs des Cross-Mentoring Programmes statt. 18 weibliche Nachwuchs-Führungskräfte blicken auf ein Jahr voller neuer Erfahrungen und beruflicher Weiterentwicklung zurück. Das in Österreich einzigartige Cross-Mentoring Programm unterstützt und begleitet Frauen in Führungs- oder Expertinnenfunktionen auf ihrem Weg zum beruflichen Erfolg. „Der nächste Durchgang startet bereits im März 2018. Anmeldungen für den Infoabend am 23. Jänner 2018 nimmt das Netzwerk Humanressourcen der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria entgegen“, so Frauen-Landesrätin Christine Haberlander. 


90 Einträge | 9 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf: