ProCEEd_Ausbildungsforschungskooperation für vorausschauendes Personalmarketing und -recruiting in ausgewählten Ländern Mittel- und Osteurpas

Projektstart
12.12.2008

Projektende
17.09.2009

Projektstatus:
abgeschlossen

Internationalisierungsbestrebungen in Richtung Mittel- und Osteuropa konfrontieren oberösterreichische Unternehmen verstärkt mit der Problematik, zur richtigen Zeit und am richtigen Ort hoch spezialisiertes, qualifiziertes Personal zu finden und für eine internationale Aufgabe zu gewinnen. Dabei betrifft diese Herausforderung die verschiedensten Bereiche der Internationalisierung, von der einfachen Zusammenarbeit mit mittel- und osteuropäischen Partnern in Form von Outsourcing-Aktivitäten und Kooperationen bis zur Standortgründung mit Personalbedarf und dem grenzüberschreitenden Einsatz von internationalem Personal.

 

Arbeitshypothese dieses Projekts ist es, eine profunde Kenntnis der Ausbildungsmärkte und –systeme in Tschechien, Slowakei, Polen, Russland, Ukraine und Rumänien zu erlangen, sei es durch Austausch der Partner untereinander, durch exakte Recherche, durch Befragungen vor Ort und Literaturstudie. Wer Umfeld, Struktur, regionale Verteilung, Qualität und Erwartungen der Absolventen der jeweilig relevanten Ausbildungsstätten kennt, stärkt die personale Ausgangsbasis für oben genannte Aktivitäten.

 

Daher sollen im vorliegenden Projekt in modularer Form u. a. Wissen zu Ausbildungsstruktur, -umfeld, -qualität, Wirtschaftsumfeld, regionaler Verteilung der relevanten Ausbildungsstätten und Erwartungen zukünftiger Mitarbeiter generiert werden.

Projektbericht

Projektpartner

KEBA AG zur Website
Scheuch GmbH zur Website
Ulbrichts GmbH zur Website
voestalpine Stahl GmbH zur Website
Zyltech Ges.m.b.H zur Website